Fallarm-Markisen

Bei unseren Fallarm-Markisen ist das Markisentuch nach vorn ausgestellt statt senkrecht an der Fassade ausgerichtet.

So ist auch bei ausgefahrener Markise Durchsicht nach draußen möglich.

Architektonisch strenge Formen lockert die Fallarm-Markise auf. Einfamilienhäusern verleiht sie einen mediterranen und leichten Charakter. 

Produktvarianten

Fallarm-Markise Typ 330
Die Fallarm-Markise Typ 330 ist eine offene Markise, die Idealerweise dort eingesetzt wird, wo der Schutz der Bespannung vor Regen nicht notwendig ist. Alternativ kann dieser Typ auch mit Klemmstützen montiert werden. Diese werden einfach zwischen Balkondecke und Balkonboden verspannt. Exklusive und langlebige Fallarm-Technik sowie hochwertige Gestellkomponenten bieten perfekte Funktion und lange Lebensdauer. Ihre besonders kleinen Einbaumaße erlauben einen Einsatz auch da, wo wenig Platz ist, wie zum Beispiel bei Laibungsmontagen oder in vorhandene Sturzkästen.
Fallarm-Markise Typ 340
Die Fallarm-Markise Typ 340 mit ihrer formschönen Halbrundblende mit Wetterschenkel aus pulverbeschichtetem Aluminium oder Acrylglas bietet sicheren Schutz für das Markisentuch. Die in den Fallarmen liegenden Gasdruckfedern sorgen für exzellente Tuchspannung in jeder Armstellung. Das Fallrohr wird wahlweise sichtbar oder tuchumspannt bzw. mit Volant ausgestattet.
Fallarm-Markise Typ 355
Bei dieser geschlossenen Fallarm-Markise schützt eine Kassette die Bespannung im eingefahrenen Zustand vor Witterungseinflüssen. Moderne Armtechnik sorgt für eine optimale Tuchspannung und ihre elegante Form macht diese Markise zum Blickfang jeder Fassade. Eine Auswahl aus weit über 300 Acryl-, Soltis- und Screen-Stoffen und diverse Kombinationsmöglichkeiten bei Gestellfarben und Seitenkappen sorgt dafür, dass keine Gestaltungswünsche offen bleiben.