Reduzierung der Heizenergielasten
im Winter

Reduzierung der Heizenergielasten im Winter
Zur Reduzierung der Heizlasten in der Heizperiode gibt es vier verschiedene physikalische Prinzipien, die von unseren Sonnenschutzlösungen genutzt werden.
  • Wärmedämmung durch Luftpolster

    Zwischen dem Fenster und dem geschlossenen Sonnenschutz entsteht ein Luftpolster, das den Wärmetransport nach außen verhindert.

    Wichtig ist, dass der Zwischenraum möglichst dicht geschlossen ist, um ein stehendes Luftpolster zu erhalten. Dieses Prinzip funktioniert sowohl bei außenliegendem als auch bei innenliegendem Sonnenschutz.

    Das effektivste außenliegende Produkt in Sachen Wärmedämmung ist der Rollladen. Im Innenbereich eignen sich schienengeführte Rollos und Verdunkelungsanlagen.

  • Reduzierung der Abstrahlung bei Nacht

    Jeder Körper mit einer Temperatur über dem absoluten Nullpunkt sendet Wärmestrahlung aus, die von anderen Körpern wieder absorbiert wird.

    Objekte mit nicht verschatteten Fenstern strahlen gegen den klaren Himmel, der nachts im Winter bis zu - 70 C° kalt sein kann und verlieren dadurch viel Energie.

    Durch innen oder außen montierte Sonnenschutzsysteme, die als Strahlungsschirm wirken, lässt sich dieser Strahlungsfluss deutlich reduzieren. Bei der Verwendung von niedrig emittierenden Oberflächen, wie z. B. einer Alubedampfung, lässt sich dieser Effekt noch verstärken.

  • Energiegewinn durch Absorption von Sonnenstrahlung

    Im Winter können die in Objekten gewünschten Energiegewinne durch transparente Flächen erzielt werden.

    Die durch die Verglasung einfallende kurzwellige Solarstrahlung wird absorbiert und in Wärme umgewandelt.

    In vielen Gebäuden ist auch im Winter ein Blendschutz erforderlich. Ein möglichst dunkler Behang sorgt hier für einen hohe Absorption und einen ausgezeichneten Blendschutz.

  • Verbesserung des U-Wertes durch low-e Beschichtung

    Bei Gebäuden mit unbeschichteter Isolierverglasung oder Einfachverglasung geht viel Wärme durch die Fenster verloren.

    Ein innenliegendes Rollo mit low-e Beschichtung kann den U-Wert wesentlich verbessern und dadurch den Wärmeverlust reduzieren. Die low-e Beschichtung reflektiert die Wärme zurück in den Raum.